SENFGENOSS

Natürlich würzen mit Senf aus dem Zürcher Weinland

Die Geschichte des Labels SENFGENOSS beginnt mit einem Nachtessen im Sommer 2017: Ueli, seines Zeichens Winzer aus Flaach, und Beat, Betriebswirt aus Winterthur, kommen in ein Gespräch, das sich plötzlich um eine Spezialität dreht, die beide seit langem fasziniert: Senf. Schnell werden sie sich einig, dass Senf in der Schweiz ein unterschätztes Produkt ist. Die Geburtsstunde von SENFGENOSS.

In unzähligen Versuchen schrauben sie an den Parametern Senfsamen, Mahlgrad, Wasser- und Salzanteil, Essig und Reifedauer – bis sie die perfekte Rezeptur gefunden haben.

Mit dem Grundrezept von SENFGENOSS geht es erst los. Nebst dem Standardsortiment «Milder Senf», «Scharfer Senf», «Honig Senf» und «Weisswein Senf» produzieren die beiden Geschäftspartner und Freunde auch saisonale Sorten wie beispielsweise im Frühling den beliebten «Bärlauch Senf».

Heute baut das Label mithilfe eines Bauers im Zürcher Weinland auch eigenen Senf an. 2020 konnten erstmals nebst den gelben Körnern auch braune geerntet werden.

Suche