Samuel's Schorle

Süsse Getränke ohne schlechtes Gewissen: «Dann machen wir es eben selbst.»

«Wir haben monatelang an verschiedenen Kreationen getüftelt und Samuel und seine Freunde, aber auch deren Eltern durften die Schorlen testen.»

Als Sohn Samuel geboren wurde, mussten sich Mutter Sabine und ihr Partner mehr und mehr mit der Frage auseinandersetzen, die alle Eltern früher oder später umtreibt: «Wie sorgen wir bei unserem Kind für gesunde Ernährung?» Lange suchten sie nach einem gesunden und dennoch feinen Durstlöscher. Wurden aber nicht fündig. Also entschlossen sie kurzerhand ein eigenes Getränk herzustellen: Samuel’s Schorle war geboren. Hergestellt aus ungesüssten Bio-Tees und Direktsäften aus allerlei frischen Früchten. Zu guter Letzt leicht mit feinperliger Kohlensäure versetzt, um die Mischung noch erfrischender zu machen.

Der Durstlöscher aus Winterthur hat 40 Prozent weniger Kalorien als herkömmliche Soft Drinks. Ausserdem kommt Samuel’s Schorle ohne Zuckerzusätze, Aromen oder Konservierungsstoffe aus. Doch nicht nur gesundes Trinken, auch Regionalität sind für das Gründerpaar ein wichtiger Faktor: Wann immer möglich werden Früchte aus der Region oder aus der Schweiz verwendet. Selbst die Tees werden in den sonnigen Höhen des Schweizer Jura getrocknet. Und neben den hochwertigen Inhaltsstoffen überzeugen die Schorlen auch optisch: Für die Etiketten der Durstlöscher durfte sich ein Comic-Zeichner aus Winterthur so richtig austoben und allerlei lustige Details auf die Flaschen zaubern.

«Als Durstlöscher wollten wir für unseren Sohn ein Produkt finden, was schmeckt und Spass macht, gleichzeitig aber nicht ungesund ist.»

Suche