Palmey

Sonnenbrillen- und Maskenketten: Modisch, praktisch und handmade in Zürich

Wir alle kennen dieses doch recht nervige Gefühl, wenn im Sommer die Sonne verschwindet und man nicht so recht weiss, wohin jetzt mit der heissgeliebten Sonnenbrille. Die zwei Zürcher Unternehmerinnen Sandra Daldini und Michelle Gisler wollten diesem Dilemma ein für allemal ein Ende machen und gründeten deshalb Anfang 2020 «Palmey». Ihr Ziel: Stylische und praktische Sonnenbrillenketten in Zürich zu etablieren. Dabei setzen die Jungunternehmerinnen bewusst auf hochwertige Materialien und Produkte, die ausschliesslich in der Limmatstadt und von Hand gefertigt werden.

«Wir arbeiten gerne mit Stoff und Glasperlen. Aber auch mit langlebiger Kunstfaser, die aus Segelseilen hergestellt wird.»

Doch bei den Sonnenbrillenketten war noch lange nicht Schluss. Denn seitdem die Mundschutzmaske in der Schweiz aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist, wollten die beiden Unternehmerinnen von «Palmey» auch hierfür ein praktisches Accessoire kreieren. Schliesslich musste ein jeder von uns schon mal frustriert wieder umdrehen, weil er die Maske dort oder da liegengelassen hatte. Mit den handgefertigten Mask-Chains aus Kunstfaser ist auch dieses Problem gelöst. Mehr noch: Die Maske ist von nun an jederzeit griffbereit und wird ausserdem noch zum modischen Hingucker.

«Ist die Maske für einen Moment gerade nicht notwendig, weiss man irgendwie nie so richtig, wohin damit. Mit unseren Mask-Chains kann man sie einfach lässig vom Hals baumeln lassen.»

Suche