DillySocks

Mit bunten Socken gegen den grauen Alltag

Wo man auch hinschaut, kommen Socken in Grau, Schwarz, Weiss oder allerhöchstens Blau daher. Kurzum: Der Schweizer Sockenalltag ist grau – dachten sich 2013 auch die drei Freunde und Jungunternehmer Sean Pfister, Fabian Knup und Claudio Lumbiarres nach einer gemeinsamen Reise. Diesem Moment entsprang die Idee, die Welt von Zürich aus bunter zu gestalten – angefangen bei alltäglichen Accessoires, die zwischen Hosenbund und Schuhschaft hervorblitzen: Socken. Kurze Zeit später war DillySocks geboren – kunterbunte Fussschmeichler aus 100 % Biobaumwolle.

Die einzigartigen Muster der Socken, die das Alltagsgrau an den Füssen aufmischen, sind durch die Farben und Formen des Alltags selbst inspiriert. Und so tragen die DillySocks Namen wie «Garden Dice», «Game Day» oder «Confetti Flame». Jedes Sockenpaar gibt aber nicht nur ein Statement für eine buntere, sondern auch für eine fairere und ökologischere Welt ab. Der farbenfrohe Fussschmuck trägt das Oeko-Tex®-100-Standard-Zertifikat und glänzt mit einer biologisch abbaubaren Verpackung, um den ökologischen Fussabdruck der Socken auf ein Minimum zu reduzieren.

«Unsere Umwelt ist unsere Inspiration. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Welt mit unseren DillySocks nicht nur farbiger, sondern auch nachhaltiger zu gestalten.»

Suche